Nomborn

im Westerwald

Nomborn - Aktuelles

Frohe Weihnachten und eine glückliches neues Jahr

Liebe Nombornerinnen und Nomborner,

wir sind am Ende des Jahres 2017 angekommen. In der Adventszeit stimmen wir uns langsam auf Weihnachten ein. Ich wünsche euch, dass ihr euch rechtzeitig vor dem Fest aus dem Alltags-und Festtagsstress ausklinken könnt. Nehmt euch Zeit für euch selbst, für die Familie oder die besinnliche Stimmung zum Weihnachtsfest. Der Advent soll schließlich eine Zeit der Ruhe und  Besinnung sein.

Für das Jahr 2018 wünsche ich euch Glück, Gesundheit und Zufriedenheit.

Am Schluss des Jahres möchte ich all denjenigen danken, die mit persönlichem Einsatz ehrenamtlich in der Ortsgemeinde, dem Ortsgemeinderat, den Vereinen und Clubs Verantwortung tragen, sich engagieren und die Dorfgemeinschaft und das soziale Gefüge im Ort bereichern. Durch dieses Engagement zeigt Ihr, dass euch Nomborn und seine Bürgerinnen und Bürger am Herzen liegen.

Besonders möchte ich mich bei den Nomborner Vereinen und Clubs und ganz besonders bei deren Vorständen bedanken. Sie tragen dazu bei, dass das Sozialleben in Nomborn gefördert wird. Hierzu zählen nicht nur die Veranstaltungen wie Kirmes, Fastnachtszug, Spielfest, Brunnenfest, Backesfest oder Oktoberfest. Jeder Verein, jeder Club und jede Gruppierung bereichert Nomborn durch die Vereinstätigkeit. Viele leisten auch wertvolle Nachwuchsarbeit. Diese Aufgaben können nur durch  ehrenamtliches Engagement bewältigt werden. Dazu benötigen die Vereine, Clubs, aber auch die Ortsgemeinde die Mithilfe der Mitglieder und der Bürgerinnen und Bürger. Hierzu rufe ich alle Nomborner auf. Ohne dieses Engagement werden wir Lebensqualität verlieren und es wird schwierig, diese dann später wieder zu beleben.

Bedanken möchte ich mich auch bei denjenigen, die durch ihr persönliches Engagement vieles für Nomborn leisten, was aber nicht immer an die Öffentlichkeit gelangt. Beispielhaft möchte ich in diesem Jahr den Kindergottesdienstkreis nennen. Die Damen bereiten unter anderem das Krippenspiel und das Martinsspiel mit dem jeweiligen dritten Schuljahr vor.

Euch und allen anderen stillen Helfern sage ich auch auf diesem Wege herzlichen Dank für eure Arbeit zum Wohle unseres Ortes.

Ich freue mich darauf, im neuen Jahr wieder zusammen mit euch Nombornern, den Beigeordneten und dem Gemeinderat daran zu arbeiten, Nomborn und die Dorfgemeinschaft  weiterzuentwickeln. Es stehen einige Herausforderungen an. Zu nennen ist der Umbau des Gemeindehauses und die Erweiterung des Kindergartens. Auch in Zukunft soll Nomborn das Dorf bleiben, dass wir lieben und in dem wir uns wohl fühlen.

Euer Patrick Brach

Aus der Sitzung des Ortsgemeinderates vom 30.11.2017

Forstwirtschaftsplan 2018 verabschiedet

Revierförster Bernhard Kloft erläuterte den Wirtschaftsplan 2018, der einen Holzeinschlag von 650 Festmetern vorsieht. Die geplanten Einnahmen für das Haushaltsjahr 2018 belaufen sich auf 40.464 Euro. Diese stammen überwiegend aus dem Holzverkauf. Dem gegenüber stehen geplante Ausgaben von 31.920 Euro. Insgesamt weist der Forstwirtschaftsplan der Ortsgemeinde Nomborn für 2018 somit einen zu erwartenden Überschuss von 8.544 Euro aus.

Der Ortsgemeinderat genehmigte einstimmig den Forstwirtschaftsplan 2018.

Kindertagesstätte "Hummelhaus" in Heilberscheid

- Erweiterung des Betreuungsangebotes

- Energetische Sanierung

Durch steigende Kinderzahlen und Erweiterung des gesetzlich vorgegebenen Betreuungsangebots wurde ein zusätzlicher Bedarf an Plätzen in der Kindertagesstätte Hummelhaus für die Ortsgemeinden Heilberscheid und Nomborn festgestellt. Dieser Bedarf kann nur durch eine Angebotserweiterung in der KiTa realisiert werden.

Der Ortsgemeinderat fasste den Beschluss, das Kita-Gebäude nach dem vorgelegten Planungsentwurf energetisch zu sanieren.

Das Betreuungsangebot der Kita Heilberscheid soll um eine weitere 3. Gruppe in Form einer kleinen altersgemischten Gruppe sowie auf 34 Ganzzeit-Plätze erweitert werden.

Zu der Erweiterungs- und Sanierungsmaßnahme sind die entsprechenden Landes- und Kreisfördermittel zu beantragen.

Der Ortsbürgermeister wurde beauftragt, die notwendigen Schritte zur Erweiterung des Betreuungsangebotes einzuleiten.

Ortsbürgermeister Brach wurde außerdem ermächtigt, die weiteren Entscheidungen zu der Angebotserweiterung im Rahmen der dafür zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel zu treffen.

Der Ortsbürgermeister wird den Ortsgemeinderat regelmäßig über die wesentlichen Punkte der Erweiterungsmaßnahme (Zeitplan, Einrichtung, Kosten) unterrichten.

Jahresrechnung 2016 beschlossen und Entlastung erteilt

Nachdem der Rechnungsprüfungsausschuss des Ortsgemeinderates Nomborn am 9. November 2017 in den Räumen der Verbandsgemeindeverwaltung Montabaur den Jahresabschluss 2016 überprüft hatte, stellte der Ortsgemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig den Jahresabschluss für das Haushaltsjahr 2016 fest. Soweit Mehrausgaben bei einzelnen Haushaltsstellen bislang nicht genehmigt worden sind, wurde die Genehmigung nach § 100 GemO erteilt.

Anschließend wurde dem Ortsbürgermeister, den Ortsbeigeordneten, dem Bürgermeister und den Beigeordneten der Verbandsgemeinde Montabaur für das Haushaltsjahr 2016 die Entlastung erteilt.

Rahmenvertrag Straßenunterhaltung – Vertragsauflösung und Einleitung des Vergabeverfahrens

Der Rahmenvertrag Straßenunterhaltung soll zum 31.12.2017 einvernehmlich aufgelöst werden.

Der Ortsgemeinderat nahm die einvernehmliche Vertragsauflösung zur Kenntnis und beschloss, das Vergabeverfahren für den Rahmenvertrag Straßenunterhaltung einzuleiten. Der Ortsgemeinderat ermächtigte den Ortsbürgermeister, den Auftrag an den Bieter mit dem wirtschaftlichsten Angebot zu vergeben. Die Vergabeentscheidung wird dem Ortsgemeinderat anschließend mitgeteilt.

 

Seniorennachmittag

Alle Seniorinnen und Senioren, die das 65. Lebensjahr vollendet haben lade ich herzlich zusammen mit ihren Partnern zum Seniorennachmittag, am Sonntag, dem 19.11.2017  ins Haus Numburne ein.

Die Frauengemeinschaft und die Ortsgemeinde bieten ab 15.00 Uhr Kaffee, Kuchen, Kaltgetränke und interessante Aufführungen.

Ganz herzlich möchte ich mich schon jetzt bei der Frauengemeinschaft für die Organisation und Verwirklichung des Seniorennachmittags bedanken.

Patrick Brach, Ortsbürgermeister

Restauration der hl. Barbara

Restauration der hl. Barbara

Im ehemaligen romanischen Ostchor der Kirche, der heute als Seitenkapelle fungiert,

steht der Kilians-Altar. Dieser entstammt etwa aus der Zeit um 1660/1680.

Auf der linken Seite des Altars steht die Figur der hl. Barbara, einer Märtyrerin des

3. Jahrhunderts.

Schon seit längerer Zeit war an der Figur ein Schaden beobachtet worden. Deshalb wurde

im Einvernehmen mit dem Bistum eine Untersuchung veranlasst, um die Ursachen und das Ausmaß

der Schäden zu klären. Schnell zeigte sich, dass dringender Handlungsbedarf bestand.

Die Statue musste restauriert werden.

 

An den Kosten beteiligte sich auch der Förderverein der Kirche St. Kilian Nomborn mit 500,00 Euro.

Nomborn hat wieder einen Meisterchor!

Ochtendung. Geschafft! Nach nur vier Jahren hat der 2013 gegründete gemischte Chor Arion 1900 e.V. Nomborn mit Chorleiter Matthias Schmidt beim Leistungssingen 2017 des Chorverbandes Westerwald am 21. Oktober in der Kulturhalle in Ochtendung souverän den Titel „Meisterchor“ errungen. Die Jury, bestehend aus dem Verbandschorleiter des Chorverbandes Rheinland-Pfalz, Michael Rinscheid, dem  künstlerischen Leiter des Chores der Karlsuniversität Prag, Jakub Zicha, und dem Universitätsmusikdirektor der Goethe-Universität Frankfurt/Main, Jan Schumacher, bewertete alle vier vorgetragenen Musikstücke mit der Note „sehr gut“. Diese Leistung ist auch insofern beachtlich, da  circa zwei Drittel der Sängerinnen  und Sänger des Chores erst vor vier Jahren als „Neusänger“ ohne Chorerfahrung in den Chor eingestiegen ist.

Matthias Schmidt ist es gelungen, die verbliebenen Sänger des Männerchores, der 2013 wegen Nachwuchsmangels aufgelöst werden musste, mit den neu hinzugekommenen Männer – und Frauenstimmen harmonisch zu vereinigen und allen Chormitgliedern den Spaß am gemeinsamen Musizieren mit einem Höchstmaß an Anspruch und Singqualität zu verbinden.

Als Wahlpflichtstück erhielt „Nine hundred Miles“ von Jonathan Rathborne 22,67 von fünfundzwanzig möglichen Punkten, als Originalkomposition „Ubi Caritas et Amor“ von Maurice Duruflé 22 Punkte, als frei gewähltes Werk „Cantate Domino“ von Karl Jenkins 22,33 Punkte und das Deutsche Volkslied „Kuckuck, Kuckuck, ruft’s aus dem Wald“ in der Fassung von Peter Schindler die Bewertung von 23,33 Punkten.

„Wir freuen uns riesig und sind sehr, sehr stolz“, sagten der 1. Vorsitzende Stefan Graichen und der Vize-Chorleiter Olaf Schmidt unisono, „dass unser Chorleiter uns in so kurzer Zeit zu einer solchen musikalischen Qualität geführt hat und wir diese hervorragende Leistung abliefern konnten.“ Die Chormitglieder sind mit großer Begeisterung und Disziplin bei der Sache und der Anspruch aller ist es, die Tradition des Arion Nomborn, der bereits im Jahr 1900 als Männerchor gegründet wurde, auch als gemischter Chor fortzuführen.

Kontakt

Gemeindeverwaltung Nomborn
Kirchstraße 1
56412 Nomborn

Tel. 06485/228
Fax 06485/228
gemeinde@nomborn.de

Sprechstunde des Ortsbürgermeisters Patrick Brach dienstags von
18:00Uhr bis 19:30Uhr

Aktuelle Termine

Keine Termine

Besucher

Heute40
Gesamt2677043

Copyright © 2014. All Rights Reserved.