Nomborn

im Westerwald

Förderverein St. Kilian - Linden und Kruzifix vor der Kirche

 

 Kruzifix

Die etwa 700 Jahre alten so genannten Tanzlinden stehen im Eigentum Kirchengemeinde. Bis zur großen Erweiterung der Kirche im Jahre 1950 waren die angrenzenden Flächen als Friedhof ausgewiesen und belegt. Folglich oblagen auch die Pflege und Unterhaltung der Mauern und der Linden der Ortsgemeinde. Nachdem der Friedhof im Jahre 1949 eingeebnet wurde, behielt die Ortsgemeinde die Unterhaltung der beiden unter Naturschutz stehenden Linden weiter in ihrer Obhut.

Im Jahr 1977 hat der Westerwaldkreis als Naturschutz- Behörde „die beiden Sommerlinden vor der Kirche in Nomborn“ als Natur-Denkmale ausgewiesen. Die Hohlräume der relativ kurzen, aber dicken Stämme waren in der Vergangenheit mit Ziegelsteinen ausgemauert worden und wurden erstmals im Jahr 1979 baumchirurgisch behandelt. Die Ausmauerung der Hohlräume sowie alle Faulstellen wurden entfernt und alle wunden Stellen imprägniert. Einzelne große Äste in den Baumkronen wurden untereinander mit Stahlseilen verbunden, um die Linden standfester gegen Wind und Wetter zu machen. In der Zukunft muss besonders auf die Sicherung der Kronen geachtet werden.

Alle fünf Jahre sollte im Bereich der Kronen Wildwuchs entnommen werden. Unter den Linden steht ein Kreuz mit einem Christus-Korpus aus der „Hadamarer Schule“ um das Jahr 1730. Allerdings ist dies nur eine Kopie. Das Original ist wettergeschützt im Inneren des Gotteshauses untergebracht.

Kontakt

Gemeindeverwaltung Nomborn
Kirchstraße 1
56412 Nomborn

Tel. 06485/228
Fax 06485/228
gemeinde@nomborn.de

Sprechstunde des Ortsbürgermeisters Patrick Brach dienstags von
18:00Uhr bis 19:30Uhr

Aktuelle Termine

Sam Nov 25, 2017, Konzert MGV
Sam Dez 02, 2017 @08:00, Nikolausfeier

Besucher

Heute3407
Gesamt2381962

Copyright © 2014. All Rights Reserved.